Πέμπτη, 29 Αυγούστου 2013

Και τωρα τι λες Σοιμπλε;;;;;

Schäuble-Papier bestätigt„Griechenland braucht 77,7 neue Milliarden“

  Schäuble-Papier bestätigt: „Griechenland braucht 77,7 neue Milliarden“
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (70, CDU)
Berlin – Wie viele Milliarden brauchen die Griechen noch von uns?
Zwischen Wolfgang Schäuble (70, CDU) und der SPD ist ein heftiger Streit um die Höhe des nächsten Rettungspakets ausgebrochen.
Schäuble wirft den Sozialdemokraten Falschaussagen vor, behauptet: Die verwechseln Brutto mit Netto. Eine Anspielung auf den Wahlkampf 1994, als der damalige SPD-Kanzlerkandidat Rudolf Scharping in einer TV-Diskussion einen fatalen Rechenfehler machte, Brutto und Netto durcheinanderbrachte. Die SPD keilt zurück: Schäuble verschweige die Wahrheit.
Auslöser des Streits: In BILD hatte SPD-Finanzexperte Carsten Schneider vorhergesagt: Griechenland braucht bis 2020 „einen hohen zweistelligen Milliardenbetrag“ Zusatzhilfen. Schneiders Quelle: ein Papier aus Schäubles Ministerium.
Das Papier vom September 2012, unterschrieben von Schäubles Finanzstaatssekretär Steffen Kampeter (CDU), weist aus, dass Griechenland von 2015 bis 2020 insgesamt 77,7 Milliarden Euro fehlen. Um diesen „Bruttofinanzierungsbedarf“ zu decken, soll sich Griechenland laut Planung selbstständig an den Finanzmärkten Geld besorgen.
ABER: Klappt das nicht, müssen die Euro-Staaten gegebenenfalls mit neuen Milliardenkrediten einspringen ... (jan)

Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου